Banner
Banner
Banner
420 Ferkel bei Brand in Dorla verendet Drucken E-Mail
Samstag, den 09. November 2013 um 06:47 Uhr

©Foto. Wittke|nh24Dorla. In Gudensberg-Dorla verendeten am Samstag bei einem Brand in einem Schweinestall etwa 420 Ferkel und die Muttersauen, wie ein Sprecher der Polizei in Kassel auf nh24 Anfrage sagte. Während der Löscharbeiten wurde ein Freiwilliger Feuerwehrmann aus nh24 Fotostrecke
Obervorschütz durch einen Stromschlag verletzt. Glücklicherweise konnte er das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Gegen 5 Uhr wurde der Betreiber des Massentierhaltung durch ein Alarmsystem geweckt. Beim Nachsehen stellte er eine starke Rauchentwicklung fest und alarmierte die Feuerwehr.
In dem Stall befanden sich mehr als 800 Tiere, wie Einsatzleiter Verdy Ryffel sagte.

Über die Brandursache wurde zunächst nichts bekannt. Ein technischer Defekt wird nicht ausgeschlossen. Beamte der Homberger Kripo ermitteln. Der Schaden liegt bei rund 400.000 Euro.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte schlugen bereits Flammen aus dem mit einer Photovoltaikanlage bedeckten Dach. Die Tiere waren zwischen dem Dach und brennenden Teilen gefangen, die auf sie herabstürzten. »Eine Handvoll Tiere konnten wir retten«, so Ryffel. Seine Kameraden waren mit zwei Drehleitern von der Ost- und Westseite sowie Rohren von den anderen beiden Seiten im Einsatz. Ein Übergreifen auf andere Gebäude und eine Brandausbreitung auf weitere Teile des Stalls konnte so verhindert werden. Trupps im Innenangriff versuchten alles, um wenigstens noch einige Tiere aus dem von dem Feuer betroffenen Teil des Stalls zu retten. Sie schnappten sich viele Ferkel, die nicht aus dem Stall flüchten wollten, und brachten sie »gestapelt auf ihren Armen ins Freie«.

Im Einsatz war die Feuerwehr Gudensberg mit allen Stadtteilen, die Feuerwehr Fritzlar mit Drehleiter, Großtanker und Schlauchwagen, die SEG-Gudensberg sowie das Technische Hilfswerk aus Homberg und Fritzlar. Mehr als 130 Frauen und Männer befanden sich vor Ort.
Der Veterinär des Landkreises, Dr. Dirk Kusan, machte sich bei Tagesanbruch ein Bild von der Katastrophe.
(alw)

Share
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 09. November 2013 um 16:13 Uhr
 

Kommentare

 
+145 # manu 2013-11-09 10:33
Helden bei Tag und bei Nacht.
Wieder einmal muss gesagt werden, das die Feuerwehr Immer wieder großen Respekt verdient hat für ihre Arbeit die sie tun.. :-)
Dem Administrator melden
 
 
+29 # fw-mann 2013-11-09 15:11
Danke !
Dem Administrator melden
 
 
-36 # Konrad Fischer 2013-11-09 16:04
Stromschlag - Massensterben - Photovoltaikanl age? Wieder eine schreckliche Brandkatstrophe für meine PV-Brandchronik ! Bei der PV-Katastrophe in Großheirath war sogar der Stallknecht unter den Opfern der Ökoabzocke ...
Dem Administrator melden
 
 
+2 # PV-Besitzer 2013-11-10 21:41
Hallo Herr Fischer
ich frage mich wie es sein kann das PV-Anlagen in der der Grund eines Feuers sein können? Nach meinem Kenntnisstand arbeiten die Anlagen nur mit Sonnenlicht somit ist es für mich fraglich welche Sonne in der Nacht scheint?
Und bezüglich der Ökoabzocke wer will denn die Energiewende?
Wir wollen alle billigen Strom der nicht aus Atomkraftwerken kommen soll und darf daher ist es doch nur sinnvoll große Dachflächen zu nutzen oder nicht?
Dem Administrator melden
 
 
-8 # Konrad Fischer 2013-11-10 21:53
Tags am Dach geschweißt, dann geschmort und nachts abgebrannt, oder? Und Billigstrom aus "Erneuerbaren"? So blöd bin ich wengstens net, auch wenn ich vom Dorf bin!
Konrad Fischer
Kein PV-Besitzer auf Fremder Kosten
Dem Administrator melden
 
 
+3 # PV-Besitzer 2013-11-10 22:01
Sie wollen doch nicht sagen das alle Anlagen die auf Ihrer Homepage tags geschweißt wurden und nachts abgebrannt sind.
und wenn wir Ökostrom wollen dann müssen wir auch bereit sein etwas mehr zu zahlen! Es wäre weniger wenn man Großbetrieb der Industrie nicht von der EEG-Umlage befreit hätte.
Im Übrigen wenn Sie gegen PV Anlagen sind dann sollten Sie auch Alternativen aufzeigen und nicht nur über PV Anlagen und deren Besitzer negativ berichten
Dem Administrator melden
 
 
-6 # Konrad Fischer 2013-11-10 22:10
Schwer von Begriff? Das Schweißbeispiel war nur eine Erläuterung, daß sich die Brandursache nicht zeitgleich mit dem Vollbrand zeigen muß. Und weil Sie als PV-Besitzer beim üblen Beschönigen ertappt wurden, soll es jetzt auf einmal nicht mehr billig sein dürfen. Mit dieser Rhetorik sollten Sie lieber daheim bleiben und Ihre fetten PV-Gewinne ganz still einstreichen. Nach Ihrem Argumentationsm uster dürfen wir auch PV-Brand und -Brandopfer billigend in Kauf nehmen. Hauptsache, Ihre persönliche Abrechnung stimmt, stimmt's? Moderne Zeiten eben.
Dem Administrator melden
 
 
-1 # Konrad Fischer 2013-11-10 22:13
PS. Was Sie auch verheimlichen: Wenn die Industrie nicht umlagenbefreit wäre, steigen deren Betriebskosten und die Mehrkosten werden dann den Verbraucherprei sen draufgezäumt. Das trifft schon wieder die wehrlosen Ökoabzockopfer. Doch das ist Ihnen ja egal. Hauptsache, die eigene Kasse stimmt. Wie kann man nur so kurzsichtig sein? Weltrettung nach Gutsherrenart eben. Ts, ts ...
Dem Administrator melden
 
 
-3 # PV-Besitzer 2013-11-10 22:21
Unter solchen bedingen sehe ich mich nicht weiter im stande mit Ihnen zu diskutieren , mit einem verbohrten alten mann der es nicht schafft Änderungen zuzulassen auch wenn es an seinen Geldbeutel geht!!!
man darf auch nicht auser acht lassen das die gewinne die sie vermuten auch Investitionen vorausgegangen sind
und nur weil sie es scheuen Geld für das Allgemeinwohl auszugeben sollen wir unseren Planeten opfern was für eine kurzsichtige betrachtungsweiße.
Im übrigen warte ich noch auf die Alternativen zu PV und Windkraft!!!!
Dem Administrator melden
 
 
+5 # Karl Reichart 2013-11-11 09:06
Einem Ökoprofiteur zus antworten ist eigentlich nutzlos verplamperte Zeit, aber eventuell liest es auch ein noch denkender Bürger. Die "Energiewende" ist mit vielen Lügen und smarten Schlagworten im Bereich der flächendeckende n Gehirnwäsche gelandet.Die Ökoprofiteure "Lizenz zum Gelddrucken auf Kosten der ärmeren Bevolkerung" soltten still abkassieren und sich nicht noch mit unmöglichen Äußerungen aus dem Fenster lehnen.
Energiewende = Energielüge.
Klimakatastrophe = Co2 Lüge.
Cui bono?
Dem Administrator melden
 
 
-4 # ich wunder mich... 2013-11-11 10:39
Wer mit solch einer Überzeugung seine Meinung (Polemik) äußert, kann doch mit Sicherheit auch Quellen und Belege für seine Behauptungen liefern...
Oder sind das auch alles Lügen???
Dem Administrator melden
 
 
+5 # Karl Reichart 2013-11-11 11:05
Da hätte ich gerne für die Lügen den Beweis, daß aus voilatiler Energie eine Grundlast entsteht. 8760 h! Da hätte ich erst gerne ein Begründung warum subventionierte Energie, also bezahlte, an einer Börse mit "kostenbehaftet er" Energie konkurrieren darf!
Wenn Besitzende, Kapital, Immobilien, Grundstücke durch Subventionen üppig bedient werden und sogar Sozialrentner und Hartz IV die "Bereicherung" bezahlen, dann bedarf das der Erklärung, nicht meine "Lügen".
Dem Administrator melden
 
 
+6 # Franquinet 2013-11-10 22:30
Sehr geehrter Herr PVA Besitzer. Ich habe 3 PV Anlagen. Ich weiss jedoch, dass wegen meine PV Anlagen und der Windräder unser Strom dieses Jahr so dreckig ist wie nie zuvor. Durch jedes neue Windrad wird unser Strom nicht nur teurer sondern dreckiger. Bei den PV Anlagen sieht es nicht besser aus. In 20 Jahren werden kaum Windräder mehr in D. sein. Bei PVA´s bin ich mir nicht sicher, aber bei uns machen die kein Sinn. Auf abgelegene Insel in der Nähe des Aequators eher.
Dem Administrator melden
 
 
+3 # Can Tunc 2013-11-11 17:27
Hallo!
Der Einsatz ging mehrere stunden bis zum Morgen! Da Morgenfrühs die Sonne scheint hat sich ihre frage doch hoffendlich selbst beantwortet.. Gruß
Dem Administrator melden
 
 
-2 # Gerd Göbel 2013-11-12 15:26
Kannst du mir mal Unterlagen zukommen lassen bzw. dich mal melden.

Gerd Göbel
Sachverständige r im Brand-, Chemie- und Umweltschutz
Dem Administrator melden
 
 
+47 # demokrat 2013-11-09 16:58
Gut das sonst kein Mensch weiter zu Schaden kam. Muss mich schon wundern das Nichtlandwirte das Wort Massentierhaltu ng gebrauchen. Das ist eben der Preis der Gesellschaft für noch billigeres Essen. Wer in Zukunft als Landwirt überleben will ist gezwungen auf große Einheiten zu setzen. ;-)
Dem Administrator melden
 
 
-39 # Konrad Fischer 2013-11-09 17:29
zitiere demokrat:
das Nichtlandwirte das Wort Massentierhaltu ng gebrauchen.


Bin dorfdepperter Nebenerwerbsfor stwirt aus altem fränkisch-siebe nbürgischem Bauerngeschlech t, mein benachbarter Vetter hatte im Aussiedlerstall vor unserem Kaff jahrelang und massenweise Schweine "produziert" - und das unlängst aufgegeben. Dafür ist jetzt sein Stalldach mit PV vollversaut. Habe aber nur "Massensterben" geschrieben und nix kritisch Gemeintes von der Massentierhaltu ng an sich. Die Produktionsbedi ngungen sind mir also durchaus bekannt. Daß aber die Bauern nun durch asoziale Ökoabzocke auf Kosten der Ärmsten der Armen überleben wollen, wird m.E. nicht aufgehen. Selbst wenn der liebe Gott das Abzocken gnädig durchgehen lassen würde und nicht alle paar Tage ein Solardach abfackeln würde (siehe Homepagelink).
Dem Administrator melden
 
 
-9 # Birnthaler 2013-11-10 10:49
Hallo,

mich würde die Homepage interessieren zu den PV -Schäden/Brände n
Dem Administrator melden
 
 
-12 # Konrad Fischer 2013-11-10 11:43
www.konrad-fisc her-info.de/... /

Beziehungsweise meinen Namen mit PV-Brand kuhgeln.
Dem Administrator melden
 
 
+10 # fw-mann 2013-11-10 12:18
kuhgeln ... ???
Dem Administrator melden
 
 
+6 # fw-mann 2013-11-10 12:19
nicht böse gemeint !
Dem Administrator melden
 
 
+49 # Farmer 2013-11-09 17:26
Tragisch für die Tiere und den Landwirt. Einen großen dank an die Feuerwehrleute
Allerdings finde ich es beschämend dass der begriff massentierhaltu ng verwendet wird. Grüne Propaganda keiner kann diesen begriff definieren und in so einem tragischen Bericht hat das Wort überhaupt nichts verloren!
Dem Administrator melden
 
 
+12 # Dorfmensch 2013-11-09 19:13
Wie jetzt. Bei einem Stall mit 800 Tieren darf man nicht von Massentierhaltu ng sprechen? Ab wann ist es denn dann bitte Massentierhaltu ng?
Dem Administrator melden
 
 
+16 # Redaktion nh24 2013-11-09 19:53
Der Begriff ist selbstverständl ich definiert, wenn auch keine bestimmte Anzahl von Tieren damit verbunden ist:

Duden: »technisierte Tierhaltung in Großbetrieben zur Gewinnung möglichst vieler tierischer Produkte«

Mehr dazu finden Sie aber auch hier: .../Intensivtie rhaltung
Dem Administrator melden
 
 
+14 # hessenhenner 2013-11-09 19:31
Mich würde mal interessieren, wie die Abfälle, bezüglich Photovoltaikanl age jetzt entsorgt werden? Ist das Sondermüll oder kann man die Teile, so wie normalen Müll entsorgen. Ich habe da echt keine Ahnung von. Bitte ernstgemeinte Antworten.
Dem Administrator melden
 
 
+16 # Dorfmensch 2013-11-09 20:14
zitiere hessenhenner:
Mich würde mal interessieren, wie die Abfälle, bezüglich Photovoltaikanlage jetzt entsorgt werden? Ist das Sondermüll oder kann man die Teile, so wie normalen Müll entsorgen. Ich habe da echt keine Ahnung von. Bitte ernstgemeinte Antworten.

PV Module sind grundsätzlich Sondermüll der aber Recycelt werden kann. Üblicherweise ist der Hersteller zur zurückname verpflichtet und man zahlt die Entsorgung beim Kauf mit.
Dem Administrator melden
 
 
+54 # cindy 2013-11-09 19:49
meinen respekt gehört den feuerwehrleuten ....
Dem Administrator melden
 
 
+24 # fw-mann 2013-11-10 21:56
für solche fälle machen wir das und werden dafür - in unserer freizeit - ausgebildet. leider können wir das eben nicht verhindern, sondern versuchen die schäden zu minimieren. retten-löschen- bergen-schützen !!!
Dem Administrator melden
 
 
+16 # hessenhenner 2013-11-09 21:02
@Dorfmensch
Danke schön, für die Info.
Dem Administrator melden
 

Comments are now closed for this entry

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Millionenschaden bei Brand in Herbstein

Weitere nh24 Videos finden Sie hier!

Werbung

Banner

Werbung

Banner

Werbung

Banner

Werbung

Banner
Banner

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24