Banner
Banner
Banner
Besser Weiber feiern besser Drucken E-Mail
Geschrieben von: Rainer Sander   
Montag, den 11. Februar 2013 um 07:12 Uhr

15 Jahre Sitzungspräsidentin: Birgit Happich mit Prinzessin Anja I ©Foto: Rainer SanderEdermünde. „Und wehe, wenn Sie losgelassen, die wilden Weiber von Besse…“ Aber wer denkt, dass in der Bilsteinhalle alljährlich am Fastnachtsdonnerstag eine Horde wuschiger Frauen zusammenkommt und über Männerwitze lacht, hat sich geirrt. Die Frauen im nh24 FotostreckeChattengau verstehen es vielmehr richtig Party zu feiern und außerdem ein hochwertiges Programm auf die Bühne zu bringen, dem tatsächlich alle bis zum Schluss folgen, bis es gegen Mitternacht dann heißt:

Schwindelfrei: Torsten Peter als Biene Maja Foto: ©Rainer Sander„Tanzfläche frei!“ Aber auch zwischendrin wird wenigstens zweimal die Bühne gestürmt – wenn die Riesen-Polonaise durch den Saal tobt oder wenn die wunderbaren Kostüme mit unzähligen Preisen der Chattengauer oder Baunataler Geschäftswelt honoriert werden. Und außerdem darf getanzt werden, wenn die „Young Stars“ – sieben den Kinderkarneval entwachsene junge Männer – mit einer Playback-Show auftrumpfen. Das Thema diesmal: „Gangnam Style“. Aber auch bei den Mustklundern, dem routinierten Männer Gesangsquartett oder den Einlagen der Showband war es am Donnerstag schwer, das Tanzbein ruhig zu halten.

Doppeltes Jubiläum

Die große Polonaise ©Foto: Rainer SanderZum 40. Mal feierten die Besser Frauen ihre Weiberfastnacht und zum 15. Mal moderierte Birgit Happich als Sitzungspräsidentin diesen Abend. Sie überraschte ihre Gäste in Feierlaune mit einer einstudierten Gesangseinlage und Liedern von Marianne Rosenberg bis zu ihrer großen musikalischen Liebe Tina Turner. Und sie erinnerte an das Gründungsjahr 1973 mit Ölkrise, Watergate-Affäre sowie der Wahl von Helmut Kohl zum CDU-Vorsitzenden. Den Jüngeren im Saal erklärte Happich wer Helmut Kohl ist: der Erfinder von Angela Merkel…

Ihr Kollege von der Prunksitzung, Sitzungspräsident Torsten Peter, bewies gemeinsam mit Ralf Schelke indes erstaunliche Schwindelfreiheit und akrobatisches Talent. Die beiden schwebten und wirbelten als Biene Maja und Willi am Vertikalseil in die Edermünder Mehrzweckhalle. Mit dabei auch Karnevalsprinzessin Anja I, zur Einmarschmusik Hells Bells von AC/DC.

Romantik zwischendurch mit Karin George

Schwindelfrei: Torsten Peter als Biene Maja Foto: ©Rainer SanderMehr als eine kurze Verschnaufpause im Gute-Laune-Feuerwerk war der Gastauftritt der nordhessischen Profi-Musicaldarstellerin Karin George. Bei dem Lied Memories aus dem Musical Cats gingen im Saal die Feuerzeuge an. Für ein zweites Lied – Don’t Give Up von Peter Gabriel und Kate Bush – musste auch Ehemann und nh24-Redakteur Rainer Sander die Kamera einen Moment weglegen und mit auf die Bühne. Mit rhythmische Klatschen und Mitsingen beim Schlussrefrain holten die beiden das Publikum behutsam zurück in die Karnevalsstimmung. Dazu gehören auf jeden Fall auch die Marsch- und Schautänze der Garden. Da wirbelten auch in Besse wieder Beine und Arme.

Besondere Highlights sind stets die Auftritte der Tanzmariechen. Lisa Schelke – ebenfalls seit 15 Jahren dabei – verkündete mit einer leidenschaftlichen und gefühlvollen Schau zu Musik aus allen ihren Auftritten ihren Rücktritt als Solotänzerin. Das Motto: „Eine geile Zeit! Im letzten Drittel übergab sie dann an ihre Nachfolgerin, die elfjährige Jule Bieler, die mutig und gekonnt zur Überraschung aller, bereits sehr professionell über die Bühne tanzte.

Weitere Highlights zum Schluss

Das sicher athletischste Männerballett Nordhessens ©Foto: Rainer SanderWenn sich die Mustklundern an Deutschen Hits und Karnevalsschlagern versuchen, so ist das Ergebnis stets überzeugend. Als würden sie nie etwas anderes tun, sorgen sie für Stimmung und einen riesigen Chor mitsingender Frauen im Saal. Die warten aber stets auch auf das Männerballett. Und es ist kaum zu glauben, dass die Besser „Traumtänzer“ jedes Jahr noch ein bisschen besser, vor allem aber athletischer werden. Da werden Kostüme gewechselt, über die Bühne gefegt, Pyramiden gebaut und atemberaubende Sprünge gewagt. Und dabei sind sie offensichtlich auch ganz sexy anzuschauen. Zumindest verrät dies der Beifall der Zuschauerinnen.

Der große Hingucker fürs Auge und damit der emotionale Höhepunkt ist der Schautanz der Prinzengarde – diesmal mit dem Thema „One Night in Bangkok“. Die 20 jungen Damen verzauberten ihr Publikum in asiatischen Kostümen und entführten das Publikum in eine fremde Welt.

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24