Banner
Banner
Banner
Ein Haus, eine Einsatzabteilung, ein Verein Drucken E-Mail
Dienstag, den 07. November 2017 um 09:45 Uhr

©Foto: Rainer Sander | nh24Feuerwehr Lohfelden geht letzten Schritt
LOHFELDEN
. Mit der Gründung des „Feuerwehrverein Lohfelden“ haben die Wehren jetzt besiegelt, was in der nh24 FotostreckePraxis schon längst Realität ist und in der Großgemeinde kaum anders wahrgenommen wird.

Es gibt schon seit vielen Jahren nur noch eine Einsatzabteilung, seit 2013 das gemeinsame und inzwischen einzige Feuerwehrhaus in der Crumbacher Straße 133 und nun auch einen gemeinsamen Feuerwehrverein.

Über 50 Köpfe, Frauen und Männer, zählt die Einsatzabteilung, die über einen Fuhrpark von acht Fahrzeugen vom Einsatzleitwagen bis zur Drehleiter verfügt. Und über 50 Mitglieder des neuen Dachvereins waren in den Saal des Feuerwehrhauses gekommen, um den ersten Vorstand des neuen Vereins zu wählen.

Nur einmal Beitrag zahlen

Gemeindebrandinspektor Michael Kahl erklärte, dass es ein Dachverein ist. Die drei Feuerwehrvereine Crumbach, Ochshausen und Vollmarshausen bleiben bestehen und werden laut Satzung als Abteilungen geführt. Wer dort Mitglied ist, wird automatisch auch im Dachverein als Mitglied geführt. Die Vorsitzenden der drei Vereine (Peter Kahl, Hans-Jürgen Fiegand und Olaf Bruhns) gehören automatisch dem Vorstand als stellvertretende Vorsitzende an.

Den Jahresbeitrag legten die anwesenden Mitglieder auf 12 Euro für aktive und 24 Euro für passive Mitglieder fest. Zweimal bezahlen muss in Lohfelden niemand. Wer seinen Beitrag im Ortsteil bezahlt, muss keinen zweiten entrichten. Neue Mitglieder können gleich dem Dachverein beitreten. 460 Mitglieder zählt der Gesamtverein durch die Regelung der automatischen Mitgliedschaft.

Klaus Sturm ist Vorsitzender

Zum ersten 1. Vorsitzenden wählten die Mitglieder mit 52 Stimmen den früheren Gemeindebrandinspektor und quasi „Vater“ der feuerwehrtechnischen Einheit, Klaus Sturm. Als Wahlleiter fungierte der Vorsitzende der FSK Lohfelden, Bernd Hirdes. Bürgermeister Uwe Jäger ist ebenfalls Mitglied – in der Feuerwehr schon seit 2001 - und betonte die Bedeutung einer gemeinsamen Feuerwehr in der Großgemeinde.

Für Norbert Damm vom Kreisfeuerwehrverband Kassel Land ist es richtungsweisend, dass es in einer Gemeinde jetzt nur noch einen Verein gibt. Gut sei vor allem, dass das Projekt gewachsen sei und nie kaputtgeredet wurde. Der neue Vorsitzende Klaus Sturm geht davon aus, dass der Verein eine „Runde Sache“ wird.

Abteilungen alle im Vorstand vertreten

Die Beisitzer sind übrigens auch automatisch im Vorstand. Dazu gehören die Verantwortlichen für die Musik oder die Jugend- und die Kinderfeuerwehr. Als Kassier wurden Cornelia Obst und Ruth Müller gewählt, die Pressearbeit ist Familiensache: Michael Joksch und Andreas Joksch werden die Medien zukünftig mit Informationen versorgen. (rs) 

Banner

Share
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24