Banner
Banner
Banner
Banner
Panorama
Laien oder Profis gleichermaßen willkommen! Drucken E-Mail
Freitag, den 02. Februar 2018 um 14:39 Uhr

Birgit Kepper organisiert die Open-Stage-Veransaltungen ©Foto: Reimund Rüttger | nh23. Februar: Open Stage in Gudensberg
GUDENSBERG
. Ob es sich nun auf dem kuscheligen Flokati-Teppich so schön entspannt performen lässt oder ob Birgit Kepper und Andreas Olbrich einfach ein Händchen dafür haben, die Künstler aus der Stadt und der Region in ungezwungener Atmosphäre abzuholen – das Format „Open Stage“ in Kooperation mit der Stadt Gudensberg erfreut sich wachsender Beliebtheit!

 
Mit der GrimmHeimatCard zum Heimspiel Drucken E-Mail
Freitag, den 02. Februar 2018 um 14:33 Uhr

V.l.. Michael Krannich, KSV, Holger Schach, Regionalmanagement Nordhessen, Daniel Bettermann, KSV ©Foto: pm | nhKSV Hessen-Kassel wird Partner der GrimmHeimat NordHessen
KASSEL. Gute Nachrichten für Fans des KSV Hessen Kassel: Ab sofort können sie mit der GrimmHeimatCard zwei Heimspiele in der Rückrunde 2017/18 kostenlos erleben.

 
„Berlin, Berlin, wir waren in Berlin!“ Drucken E-Mail
Mittwoch, den 31. Januar 2018 um 19:45 Uhr

Die Delegation aus Hessen und Holzhausen im Kanzleramt: Von links nach rechts: Klaus Neve, Björn Kördel, Heiko Rudolph, Klaus Ludwig Fess, Prinzessin Karin III., Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Rainer Kilian, Prinz Bernhard I., Heike Kilian, Dietrich Geißer ©Foto: privat | nhKarnevalsgemeinschaft Holzhausen vertrat Hessen bei der Bundeskanzlerin
BERLIN | EDERMÜNDE. Am Dienstag, den 23.01.18, wurde das 48. KGH-Prinzenpaar, seine Herrlichkeit Prinz Bernhard I. und Prinzessin Karin III. in Begleitung von KVK-Präsident Heiko Rudolph sowie BDK-Präsident Klaus Ludwig Fess, zusammen mit weiteren 15 Prinzenpaaren (jeweils eines pro Bundesland - sofern vorhanden), von der geschäftsführenden Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Bundeskanzleramt in Berlin empfangen.

 
Kollektionswechsel im Asklepios Klinikum Melsungen Drucken E-Mail
Mittwoch, den 31. Januar 2018 um 08:40 Uhr

Neues Outfit: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Asklepios Klinikums Melsungen sind neu eingekleidet worden. Auch die Patientenwäsche wurde komplett ausgetauscht. Auf dem Foto von links: Johanna Priester, Andrea Pfaffenbach, Gerlinde Erb, Sabine Wagner-Wicker, Mareike Armbröster, Carmen Oetzel, Heidi Sostmann, Angelika Steinmetz, Lydia Eckardt-Jäger und Sabrina Umbach. ©Foto: Klein | nhNeue Berufskleidung für Mitarbeiter und neue Wäsche für Patienten
MELSUNGEN. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Asklepios Klinikums Melsungen sind neu eingekleidet worden.

 
»Kids in Aktion« Drucken E-Mail
Dienstag, den 30. Januar 2018 um 20:06 Uhr

Samira Max von der Jugendförderung Werra Meißner Kreis. ©Foto: WMK | nhDas Jahresprogramm der Kreisjugendförderung
ESCHWEGE.
Unter dem Motto „Kids in Aktion“ hat die Jugendförderung des Werra Meißner Kreises ein abwechslungsreiches und vielfältiges Angebot für Kinder und Jugendliche zusammengestellt. Bereits für Kinder ab 8 Jahren gibt es ein zahlreiche Aktionen, Veranstaltungen, Erlebnisübernachtungen und Wochenendveranstaltungen.

 
Nach dem Sturm kommt das Aufräumen Drucken E-Mail
Dienstag, den 30. Januar 2018 um 17:47 Uhr

Kein Spielplatz: In Windwurfflächen liegen die Baumstämme häufig unter starker Spannung. Ein Betreten der Flächen kann lebensgefährlich sein. @Bildautor: V. Gerding | HessenForstHessenForst: Rund 1,5 Mio. Kubikmeter Holz liegen am Boden
KASSEL.
HessenForst zieht Bilanz: Sturm „Friederike“ hat in Hessen rund 1,5 Mio. Kubikmeter Holz auf den Boden geworfen. Für die Aufarbeitung werden die Forstleute und Unternehmer Monate lang im Einsatz sein.

 
Neuer Gemeindebrandinspektor in Frielendorf Drucken E-Mail
Montag, den 29. Januar 2018 um 16:26 Uhr

©Foto: pm | nhChristian Nill für fünf Jahre gewählt
FRIELENDORF. Es war das Ende einer Ära und zu Recht gab es für zwei verdiente Feuerwehrmänner lang anhaltenden stehenden Applaus.

 
Unterstützung bei Verwaltungsarbeit gefordert Drucken E-Mail
Montag, den 29. Januar 2018 um 07:35 Uhr

©Foto: Feuerwehr | nhMehr Vereinsmitglieder, weniger Einsätze
ROTENBURG. Während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rotenburg an der Fulda richtete Wehrführer Dirk Riemenschneider am Freitagabend einen eindringlichen Apell an die Politik, die Feuerwehr bei Verwaltungsaufgaben zu unterstützen.

 
Kassel: Bunter Kostümball begeisterte Drucken E-Mail
Montag, den 29. Januar 2018 um 07:19 Uhr

©Foto: Leitschuh | nhKASSEL. Sänger Jeffrey Staten war einer der Stargäste beim Kostümball der Karnevalgesellschaft „Die Pääreschwänze“ in der Ernst-Freudenthal-Halle. Für die richtige Stimmung sorgte die Partyband „only 4 you“. Außerdem begeisterte der Verwandlungskünstler Stefan Dietrich auf.

 
Die Familie Löwenstein Drucken E-Mail
Sonntag, den 28. Januar 2018 um 08:34 Uhr

Undatierte Postkarte, das Löwensteinsche Geschäft zeigend, im Fenster sind vermutlich Irma und ihre neun Jahre jüngere Schwester Hanna zu erkennen, am Gartentor steht höchstwahrscheinlich Mutter Gitta  ©Archiv Thomas Schattner | nhEine jüdische Diaspora-Familie aus Wabern (Teil 1)
WABERN. Wenn am 8. Februar 2018 Steine für die Familienmitglieder in der Bahnhofstraße 21 gelegt werden, kehrt die Familie symbolisch zurück an ihren alten Heimatort. Alle sechs Mitglieder der Familie starben fernab ihrer Heimat.

 
Karneval am Hahn Drucken E-Mail
Samstag, den 27. Januar 2018 um 08:16 Uhr

Die Garde und der Elferrat mit den Prinzenpaaren in Holzhausen @Foto: privat | nhVeranstaltungen der Karnevalsgesellschaft Holzhausen
Edermünde
. Kurz ist sie, die Session und sie beginnt auch in Holzhausen sehr früh. Die „kuschelige“ und persönliche Atmosphäre im Dorfgemeinschaftshaus zu den Veranstaltungen ist Markenzeichen des Karnevals am Hahn.

 
»Hutch« hat Krebs Drucken E-Mail
Freitag, den 26. Januar 2018 um 06:53 Uhr

Hutch ©Foto: Tierheim Beuern | nhBEUERN. Hutch ist ein wahrer Schmusetiger, zutraulich und gesprächig. Er streift am Bein entlang, wiegt den Kopf in die streichelnde Hand und schnurrt leise. Dem gut 8 Jahre alten Kater ist jedoch auf den ersten Blick anzusehen, dass etwas nicht stimmt: Hutch hat offene Stellen am Rücken und Hals – bösartige Hauttumore.

 
Jüdische Sozialarbeit vor 100 Jahren Drucken E-Mail
Donnerstag, den 25. Januar 2018 um 13:07 Uhr

Beate Lehmann ©Foto: pm | nhDas Werk des Kinderarztes und Pädagogen Siegfried Lehmann
FELSBERG. Es war eine der Begleiterscheinungen des 1. Weltkrieges, daß zahlreiche Juden Osteuropa freiwillig oder unter Zwang verließen und sich in Berlin ansiedelten.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 8

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24