Banner
Banner
Banner
Wetzlar begründet seinen Optikstandort neu Drucken E-Mail
Mittwoch, den 25. April 2012 um 14:22 Uhr

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Leica Camera AG, Andreas Kaufmann, fotografiert am Mittwoch im Rahmen des Spatenstichs für das Leica- Produktionsgebäude am Leitz-Park in Wetzlar mit einer Leica-Kamera. ©Foto: dapd/Martin OeserWetzlar. Rund 100 Jahre nach dem Bau der ersten Leitz-Kamera kehrt der Optikhersteller Leica an seinen Gründungsort Wetzlar zurück. Beim ersten Spatenstich für das neue Produktionsgebäude für 650 Mitarbeiter sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Mittwoch, der Entschluss des Unternehmens sei keine "Reminiszenz an die Vergangenheit, sondern eine Entscheidung für die Zukunft".

Die Marke habe Weltgeltung und sei die Grundlage künftigen Erfolgs. Leica, 1849 in Wetzlar gegründet, hatte vor gut 25 Jahren seine Produktion ins zehn Kilometer entfernte Solms verlegt.

Noch bis 2007 war das Unternehmen in wirtschaftlichen Turbulenzen. Nach dem Einstieg der österreichischen Investorenfamilie Kaufmann ist Leica wieder auf Wachstumskurs. Das Unternehmen mit 1.150 Mitarbeitern erzielte nach eigenen Angaben im vergangenen Quartal einen Umsatz von 82 Millionen Euro und einen Gewinn von 16,5 Millionen Euro.

Das neue Produktionsgebäude soll Ende 2013 fertig sein. Es entsteht in einem Gewerbepark, wo sich bereits zwei Feinmechanik- und Optikfirmen angesiedelt haben. "Wetzlar ist nun wieder Spitzenstandort der optischen Industrie", sagte Bouffier.

60 Millionen Euro für Produktion, Museum und Geothermie

Der Umzug nach Solms 1986 sei für alle Mitarbeiter wie ein "Exodus" gewesen, sagte am Mittwoch Andreas Kaufmann, Hauptaktionär und Aufsichtsratschef von Leica (ursprünglich: Leitzsche Camera). "Die Nachfrage nach den neu eingeführten Profi- und Digitalkameras ist sehr hoch, Solms reichte als Produktionsstandort nicht mehr aus", sagte der Österreicher.

In die neue Fertigung will Kaufmann 60 Millionen Euro investieren. Das dreistöckige Gebäude mit geothermischer Energieversorgung soll einsehbare Produktionsbereiche und ein Museum bekommen.

1912/13 hatte Ernst Leitz in Wetzlar die heute als Ur-Leica bekannte Kamera konstruiert, die nach Ansicht vieler Fotografiefreunde einen Mythos begründete. "Den Wert der Marke Leica wollen und sollen die Mitarbeiter wieder spüren", sagte Kaufmann.
(Stefan Höhle/dapd-hes)

Share
 

Comments are now closed for this entry

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

 

Werbung

Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24