Banner
Banner
Graumann empört über Angriff von SPD-Politikerin zu Beschneidung Drucken E-Mail
Montag, den 27. August 2012 um 17:33 Uhr

Archivfoto dapd Dieter GraumannFrankfurt. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, reagiert empört auf Äußerungen der SPD-Politikerin Marlene Rupprecht im Streit über rituelle Beschneidungen von Jungen. Die Kinderbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion hatte es im Nachrichtenmagazin "Focus" als "Totschlagargument" bezeichnet, wenn Graumann sage, ohne Rechtssicherheit sei jüdisches Leben in Deutschland nicht mehr möglich.

Dieses Wort zeuge von mangelnder Sensibilität und Kenntnis über die Beschneidung von Jungen im Judentum, sagte der Zentralratspräsident am Montag in Frankfurt am Main der Nachrichtenagentur dapd.

Entsetzt habe ihn aber vor allem der Satz Rupprechts, man könne nicht sagen: "Wir hatten den Holocaust, also haben wir jahrhundertelang nichts zu kritisieren." Graumann sagte: "Dafür sollte sie sich schämen." Es sei "der infame Versuch, den Holocaust, der gerade mal 70 Jahre her ist, nun gegen uns Juden zu instrumentalisieren", entgegnete der Zentralratspräsident. Er könne sich kaum vorstellen, dass Rupprecht dabei die Meinung der SPD vertrete. "Es wäre daher gut, wenn die Parteiführung das schnell richtigstellen würde", fügte Graumann im dapd-Gespräch hinzu.

Im Übrigen habe er den Holocaust in der häufig zu scharf geführten Debatte bisher überhaupt nicht verwendet. "Ich werde unter keinen Umständen zulassen, dass die Shoa nun ausgerechnet gegen uns Juden in Stellung gebracht wird. Das ist politisch und moralisch verwerflich", betonte Graumann.
(dapd-hes)

Share
 

Kommentare

 
+21 # Rivi 2012-08-27 20:13
Selbst in Israel wuerden, nach einer Umfrage der Zeitung Ha'aretz aus dem Jahr 2006, knapp 20% der juedischen Eltern ihren Jungen nicht beschneiden lassen, wenn es ihre freie Entscheidung waere (d.h. ohne gesellschaftlic hen Druck des Umfelds).

Es ist daher fraglich, ob juedisches Leben ohne Beschneidung tatsaechlich so unmoeglich ist, wie es behauptet wird.
Dem Administrator melden
 
 
+26 # Amadeus Brümmer 2012-08-27 20:17
Das einzige Zugeständnis an die besondere Situation in Deutschland aufgrund der Verbrechen Nazi-Deutschlan ds war die verspätete Auseinandersetz ung mit ritueller Körperverletzun g. Es war höchste Zeit!
Respekt hat jeder Mensch verdient, der seine Rechte nicht über die anderer Menschen erhebt. Respekt vor Ideologien, Religionen, nichtexistieren der übernatürlicher Wesen oder anderer Hirngespinste ist dagegen als absurd zurückzuweisen.
Mein Verständnis hält sich dementsprechend immer dann in besonders engen Grenzen je fundamentalisti scher der Empörte versucht zu begründen, und wenn unsachliche Hysterie lächerlich ist, darf man sie auslachen. Sie haben sich den Spott also redlich verdient, Herr Graumann!
Dem Administrator melden
 
 
+15 # Wolfgang Schmolz 2012-08-27 21:08
Marlene Rupprecht hat Recht und der Herr Gaumann soll mal wieder runterkommen von seiner Palme.Da platzt einen ja der Kragen wenn jede Kritik als antisemetissh abgestempelt wird.Hier gehte es in erster Linie darum festzustellen inwieweit sich Beschneidung überhaupt mit dem Grundgesetz vereinbar ist.Anstatt sich auf diese Diskussion einzulassen veranstalltet Herr Gaumann eine Schlammschlacht .Wohlwissend das er dabei verliert.Das Oberlandesgeric ht Köln hat mit seiner Feststellung Recht gehabt und das Bundesverfassun gsgericht wird auch nichts anderes beschließen.Die tuen auch einen Herrn Gaumann keinen Gefallen.Zum Abschluß Herr Gaumann der einzige der sich hier schhämen muß sind sie.
Dem Administrator melden
 
 
+17 # Herbert Seeger 2012-08-27 21:42
Als vollkommen neutraler Beobachter (Jahrgang 1936) habe ich zu dem Thema folgende Meinung:

1. Wieso stellen sich der jüdische und der islamische Klerus über Gott, indem sie behaupten Gott habe bei der Erschaffung des Mannes etwas falsch gemacht und die Menschen müssten das korrigieren???

2. Wer in Deutschland leben will, muß die deutschen Gesetze respektieren!
Jedem der das nicht will, steht es frei Deutschland zu verlassen.

Das ist doch einfach logisch.
Dem Administrator melden
 
 
+18 # emelei 2012-08-28 01:01
Den Holocaust sollte man bei der Bewertung der Beschneidung aus dem Spiel lassen! Das verhärtet nur die Fronten und hat nichts mit der Sache zu tun.

Auf dem Petitionsserver des Bundestages kann jetzt übrigens jeder die Petition seiner Wahl (pro oder contra Beschneidungsve rbot) unterstützen.
Dem Administrator melden
 
 
+12 # B. O. Bachter 2012-08-28 07:47
Nachdem den Herrn Grazumann kurz in der Wiederholung einer Talkshow gesehen habe und hörte, wie der argumentiert, hat sich meine meinung zu dem Thema noch weiter verfestigt. Keine Körperverletzun g an Kindern aus welchen Gründen auch immer.
Das fundamentalisti sch religiöse Geseiere kann ich nicht mehr hören. Wir leben in einem Rechtsstaat. Artikel 1 des GG befasst sich mit der Gleichheit der Menschen und nicht mit von Menschen gemachten als Relgion verkauften Regeln.

Wem das nicht passt, der kann seinen Lebensmittelpun kt dahin verlegen, wo er Jungen ungestraft unnötig verletzten kann.

Sonst schlagen sich Juden und muselmänner gerne die Köppe ein, aber bei so einem Quark sind sie sich plötzlich einig.

Noch schlimmer sind die Grünen, die früher religiöses Gedöns immer bekämpft haben und bei dieser Diskussion als einer der ersten sich für die Körperverletzun g ohne Grund stark gemacht haben. Auch die sollten wieder mal das GG lesen.
Dem Administrator melden
 
 
+14 # Janne 2012-08-28 08:53
Soweit ich mich erinnere war es zunächst ein jüdischer Rabbiner, der das Verbot von Beschneidungen von Babys mit dem Holocaust verglich (Zitat: „Schwerster Angriff seit dem Holocaust“). Wenn eine SPD-Politikerin solche Aussagen nun zurückweist, kann man ihr das doch wohl kaum vorwerfen.
Vielleicht sollte man insgesamt mal ein bisschen verbal abrüsten. Ich bin auch gegen die Beschneidung von Kindern- egal ob Junge oder Mädchen, ob 1 Woche oder 8 Jahre alt etc. Das steht aber nun wirklich in überhaupt keinem Zusammenhang mit dem Holocaust.
Dem Administrator melden
 
 
-9 # Aufgeklärter 2012-08-28 10:57
Es wird sicher noch lange dauern, bis wir Deutschen den Juden den Holocaust werden verzeihen können.

Ein erster Schritt, um das zu erreichen, würde sein, dass die Juden wie auch alle anderen sich endlich den deutschen Werten anpassen - in Israel genauso wie hier - und begreifen, dass sie barbarische Verstümmler sind, deren Kinder der Staat vor ihren Eltern beschützen muss.
Dem Administrator melden
 
 
+7 # Wiederlich 2012-08-28 12:03
Die Beschneidung ist kranker Scheiß aus der Steinzeit und ist auch laut der von der gesamten EU ratifizierten Konvention für den Kinderschutz umgehend abzuschaffen.
Dem Administrator melden
 
 
+3 # Wiederlich 2012-08-28 12:11
97% der ägyptischen Frauen sind beschnitten.

Daher würde bei einem Beschneidungsge stz zwangsläufig, durch die Gleichstellung von Mann und Frau, früher oder später auch die Mädchenbeschnei dung durch die Hintertür eingeführt. Danke, Frau Merkel und liebe Grüne, SPD und CDU, haben sie gut gemacht!

Tod eines 13jährigen Mädchens durch Beschneidung löste erneute Diskussionen in Ägypten aus 30. September 2010
Siehe .../tod-eines-1 3jahrigen-madch ens-durch-besch neidung-loste-e rneute-diskussi onen-in-agypten -aus
Dem Administrator melden
 
 
-19 # Flug, Ronald 2012-08-28 13:00
zitiere Rivi:
Selbst in Israel wuerden, nach einer Umfrage der Zeitung Ha'aretz aus dem Jahr 2006, knapp 20% der juedischen Eltern ihren Jungen nicht beschneiden lassen, wenn es ihre freie Entscheidung waere (d.h. ohne gesellschaftlichen Druck des Umfelds).

Es ist daher fraglich, ob juedisches Leben ohne Beschneidung tatsaechlich so unmoeglich ist, wie es behauptet wird.

Es gibt praktizierende Juden, die das Recht haben, die Beschneidung als Zeichen des Bundes mit Gottes, übrigens auch der Gott des Christentums und des Islams,zu praktizieren. Bevor besonders der Christ beginnt diese Beschneidung anzuzweifeln und zu kritisieren, sollte er das Alte Testament nicht immer mit sich herumtragen.
Dem Administrator melden
 
 
-15 # Flug, Ronald 2012-08-28 13:04
zitiere Amadeus Brümmer:
Das einzige Zugeständnis an die besondere Situation in Deutschland aufgrund der Verbrechen Nazi-Deutschlands war die verspätete Auseinandersetzung mit ritueller Körperverletzun g. Es war höchste Zeit!
Respekt hat jeder Mensch verdient, der seine Rechte nicht über die anderer Menschen erhebt. Respekt vor Ideologien, Religionen, nichtexistierender übernatürlicher Wesen oder anderer Hirngespinste ist dagegen als absurd zurückzuweisen.
Mein Verständnis hält sich dementsprechend immer dann in besonders engen Grenzen je fundamentalistischer der Empörte versucht zu begründen, und wenn unsachliche Hysterie lächerlich ist, darf man sie auslachen. Sie haben sich den Spott also redlich verdient, Herr Graumann!

Es steht schon lange fest, dass die Brit Mila keine Körperverletzun g darstellt - solche Hetzworte gehören nicht in einen Beitrag, der eher durch ergründetes Wissen als nur durch ungebildete Meinung glänzen sollte.
Dem Administrator melden
 
 
+10 # Elvenpath 2012-08-28 13:04
Wer den Holocaust instrumentalisi ert, ist Graumann selber.
"Ihr sollte man Fleische eurer Vorhaut beschnitten sein". Dieser etwas merkwürdig anmutende, biblische Satz, auf den sich die Juden bei der Beschneidung berufen, ergibt dann einen Sinn, wenn man weiß, dass Abraham, der ihn gesagt hat, und auf den die Beschneidung zurückgeht, sich selbst nur die Spitze der Vorhaut abgeschnitten hat.
Die Komplettbeschne idung ist also gar keine religiöse Vorschrift in der jüdischen Religion, sondern wurde im nachhinein in der Tora so festgelegt.
Um der Bibel genüge zu tun, würde es also reichen, ein winziges Stück der Vorhaut abzutrennen. Ein Kompromiss, mit dem alle leben könnten. Nur ein Herr Graumann in seinem Dogmatismus wahrscheinlich nicht.
Dem Administrator melden
 
 
-19 # Flug, Ronald 2012-08-28 13:08
zitiere Herbert Seeger:
Als vollkommen neutraler Beobachter (Jahrgang 1936) habe ich zu dem Thema folgende Meinung:

1. Wieso stellen sich der jüdische und der islamische Klerus über Gott, indem sie behaupten Gott habe bei der Erschaffung des Mannes etwas falsch gemacht und die Menschen müssten das korrigieren???

2. Wer in Deutschland leben will, muß die deutschen Gesetze respektieren!
Jedem der das nicht will, steht es frei Deutschland zu verlassen.

Das ist doch einfach logisch.

Mein einziger Kommentar zu so viel Deutschtum ist kein Kommentar - schöne Wierspiegelung von dem wahren Teutschen
Dem Administrator melden
 
 
-17 # Flug, Ronald 2012-08-28 13:13
zitiere Wiederlich:
Die Beschneidung ist kranker Scheiß aus der Steinzeit und ist auch laut der von der gesamten EU ratifizierten Konvention für den Kinderschutz umgehend abzuschaffen.

Dein Wortlaut sagt alles aus und geht einher mit Deinem Namen, finde Dich zunächst einmal und dann Bildung.
Dem Administrator melden
 
 
-18 # Flug, Ronald 2012-08-28 13:18
zitiere Aufgeklärter:
Es wird sicher noch lange dauern, bis wir Deutschen den Juden den Holocaust werden verzeihen können.

Ein erster Schritt, um das zu erreichen, würde sein, dass die Juden wie auch alle anderen sich endlich den deutschen Werten anpassen - in Israel genauso wie hier - und begreifen, dass sie barbarische Verstümmler sind, deren Kinder der Staat vor ihren Eltern beschützen muss.

Das ist pure deutsche Aufklärung. Die Werte, die in Deutschland bekannt sind kommen sowieso aus der jüdischen Lehre, wie z.B. "Liebe Deinen Nächsten..." und werden erst recht nicht von denen praktiziert, die sie jeden Tag predigen. Vielleicht gar, weil sie zu jüdisch sind.
Nach allgemeinem Wissen dreht es sich bei der Brit Mila nicht um Verstümmelung, welcher Hass hat Dich da gerissen - komme erst mal mit Dir ins Reine.
Dem Administrator melden
 
 
+7 # Elvenpath 2012-08-28 13:30
zitiere Flug, Ronald:
Die Werte, die in Deutschland bekannt sind kommen sowieso aus der jüdischen Lehre


Nein, diese Werte stammen aus dem Humanismus und Aufklärung.

Wenn es nach der Bibel und dem alten Testament ginge hätten wir heute noch "Auge um Auge" und Tod für diejenigen die am Sonntag Holz sammeln. Der jüdische und damit auch der christliche Gott, ist grausam, chauvinistisch, menschenveracht end, völkermordend, rachsüchtig, eifersüchtig, homophob und noch mehr. Das alte Testament quillt über vor Grausamkeiten gegenüber Kindern, Frauen, Andersdenkenden , die im Namen Gottes oder direkt von ihm verübt werden. "Nächstenliebe" ...lachhaft.
Dem Administrator melden
 
 
+8 # Beschneidungsgegner 2012-08-28 14:45
Danke "Wiederlich", Du bringst es auf den Punkt!

zitiere Wiederlich:
97% der ägyptischen Frauen sind beschnitten.

Daher würde bei einem Beschneidungsgestz zwangsläufig, durch die Gleichstellung von Mann und Frau, früher oder später auch die Mädchenbeschneidung durch die Hintertür eingeführt. Danke, Frau Merkel und liebe Grüne, SPD und CDU, haben sie gut gemacht!

Tod eines 13jährigen Mädchens durch Beschneidung löste erneute Diskussionen in Ägypten aus 30. September 2010
Siehe .../tod-eines-1 3jahrigen-madch ens-durch-besch neidung-loste-e rneute-diskussi onen-in-agypten -aus
Dem Administrator melden
 
 
-14 # Flug, Ronald 2012-08-28 15:29
An alle:
auch das ist für die teutsche Diskussionskult ur und Meinungsäußerun g typisch, ohne Wissen einfach losbrüllen, armes Deutschland, arme Menschen, die von dieser, unserer reichen Kultur und Tradion nichts wissen wollen, deswegen also die Verdummung in diesem Land und der erfolgreiche Vormarsch von "Brot und Spielen", denn Meinungen bewirken garnichts, aber Wissen verändert...Übr igens habe ich das Wissen jetzt schon darüber, dass wir Juden auch in diesem Land weiter beschneiden, denn auch hier konnte Meinung wie die von Euch kommt, nichts beschneiden, ausser freilegen, was Ihr immer noch nicht verarbeitet habt...
Dem Administrator melden
 
 
-10 # Johann Türk 2012-08-28 16:35
Die Würde des Menschen ist unantastbar (und nicht nur in Deutschland sondern überall!). Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt. Bei allen, die das in Frage stellen, insbesondere bei Nicht-Juden, habe ich einen Verdacht. Bei Geheimdienstler n ist sie längst bekannt: die Undercover-Stra tegie, Gegner derart in ein fundamentalisti sches Extrem zu treiben, daß sogar die letzten Befürworter in der Bevölkerung zumindest sagen: Da ist doch was dran, hier betreten wir eine religiös vernebelte Welt des Unrechts.Unter den Antisemiten gibt es entsprechend einige, die als verkappte Prosemiten, Juden und/oder Moslems so in einen blinden Fundamentalismu s treiben,daß sie ihre letzten Freunde in der Bevölkerung verlieren.Von den wahnsinnigsten Ideen und Handlungszwänge n Besessene wird es in jeder Kultur immer geben.Da haben die verkappten Antisemiten, die man am besten an der Bedingungslosig keit ihres Prosemitismus erkennt, leichtes Spiel.
Dem Administrator melden
 
 
+15 # Wiederlich 2012-08-28 16:39
zitiere Flug, Ronald:
die von dieser, unserer reichen Kultur und Tradion nichts wissen wollen


Mein lieber Ronald, bei Kinderquälerei ist hier wohl kaum von "Kultur" zu sprechen, eher von "UNkultur".
Ob es Dir passt oder nicht, die Zwangsbeschneid ung an Babys (einfach nur wiederlich) wird jetzt mir Sicherheit abgeschaft und zwar bei Mädchen UND Jungs - Basta.
Dem Administrator melden
 
 
+13 # Günther 2012-08-28 18:23
Beschneidung ist schwerste Körperverletzun g und hat nichts mit Religionsfreihe it zu tun - dummes Zeug. Hier werden Kinder verstümmelt ohne Grund uund Sinn oder Verstand, obwohl das Schlagen von Kindern strafbar ist
Beschneidung sollte unter Höchststrafe verboten werden!!!
Dem Administrator melden
 
 
-10 # Dan 2012-08-28 18:56
Typisch: wem's nicht passt, sagen die Aufhetzer, soll doch Deutschland verlasse, Wir wollen ain judenfreies Deutschland. Wo habe ich das schon gehoert?
Dem Administrator melden
 
 
-11 # Julrevi 2012-08-28 19:33
warum schlaegt man nicht einfach mal mit argumenten zurueck. ich haette da 100 Bsp. 1. Bsp. warum sagt man Alkohol schadet den Kindern. Keine macht den Drogen. Aber politisch und gesellschaftlic h ist es generell erlaubt. Man macht sogar ein Business draus der sehr gut laeuft und millionen an steuergeldern bringt. Wie paradox ist es, wenn ich meine Kinder dies lehre und im gegensatz es anbiete.? 2. Bsp. Wie paradox ist es wenn ich in einem demokratischen Rechtsstaat fuer den Verkauf und die Nahme von Drogen in das Gefaengnis komme, doch steuerrechtlich ich erst mal Steuer bezahlen muss dafuer das ich illegal Drogen verkauft habe. Wie nennt man dann solche Einnahmen?3. Bsp. Wie ist es mit der seelischen Gewalt die hier von vielen Menschen veruebt wird auf menschen die anders denkend sind? Sie werden immer noch ausgegrenzt auf hoch intelligente weise natuerlich.
Dem Administrator melden
 
 
+13 # Guest 2012-08-28 21:26
zitiere Dan:
[...] Wo habe ich das schon gehoert?


Wahrscheinlich in einem dieser unzähligen Versuche, ernsthafte Diskussion mit hanebüchenen und erbärmlichen Vergleichen zur NS-Zeit zu ersticken. Sollen die wahren "Aufhetzer", die religiösen Fundamentaliste n, doch gehen. Ich bin überzeugt davon, dass es danach immer noch ein reiches jüdisches Leben in Deutschland gibt. Denn im Namen so vieler, wie sie glauben, sprechen die "Offiziellen" bestimmt nicht. In keiner Religion.
Dem Administrator melden
 
 
-4 # Eva Klingenberg 2012-08-28 23:52
Mein Gott was für ein Volk sind die Deutschen geworden hätten wir Sie nach dem Krieg doch nur kollektiv Kastriert wäre endlich Ruhe auf diesem Erdball mir Euch kranken Geschöpfen....
Dem Administrator melden
 
 
+9 # Böller 2012-08-29 11:55
Liebe Eva Klingenberg,
lieber Ronald Flug,
lieber Dieter Graumann,

je mehr Sie auf die berechtigte Frage zur Beschneidung mit Polemik und Beschimpfungen reagieren, wird mir immer mehr klar, dass Sie mit sich selbst nicht im Reinen sind.
Sonst hätten Sie Argumente.

Mir ist es egal, an wen oder was Sie glauben. Es spielt auch keine Rolle, was vor 70 Jahren vorgefallen ist.

Verstümmelung von Kindern dulde ich nicht!
Dem Administrator melden
 
 
-8 # Flug, Ronald 2012-08-29 12:36
zitiere Böller:
Liebe Eva Klingenberg,
lieber Ronald Flug,
lieber Dieter Graumann,

je mehr Sie auf die berechtigte Frage zur Beschneidung mit Polemik und Beschimpfungen reagieren, wird mir immer mehr klar, dass Sie mit sich selbst nicht im Reinen sind.
Sonst hätten Sie Argumente.

Mir ist es egal, an wen oder was Sie glauben. Es spielt auch keine Rolle, was vor 70 Jahren vorgefallen ist.

Verstümmelung von Kindern dulde ich nicht!

Zunächst sehe ich an Ihrem Wortlaut "Verstümmelung" dass Sie sich nicht mit dem Thema Beschneidung umfassend und sachlich gekümmert haben.Ich glaube nicht! Mein Leben ist auf Wissen und Bildung ausgerichtet,nu r mit Wissen kann ich schaffen was ist,mit Glauben betrüge ich mich selbst.Schon allein mit diesen von mir genannten persönlichen Einstellung sehen Sie deutlich,dass ich mit mir besonders ins Reine gekommen bin.
Fortsetzung folgt:
Dem Administrator melden
 
 
-7 # Flug, Ronald 2012-08-29 12:37
zitiere Böller:
Liebe Eva Klingenberg,
lieber Ronald Flug,
lieber Dieter Graumann,

je mehr Sie auf die berechtigte Frage zur Beschneidung mit Polemik und Beschimpfungen reagieren, wird mir immer mehr klar, dass Sie mit sich selbst nicht im Reinen sind.
Sonst hätten Sie Argumente.

Mir ist es egal, an wen oder was Sie glauben. Es spielt auch keine Rolle, was vor 70 Jahren vorgefallen ist.

Verstümmelung von Kindern dulde ich nicht!

Mir geht es bei dem Thema Beschneidung nicht um Religionsfreihe it,sondern um die Würde des Menschen,ja Würde!
Fortzetzung folgt:
Dem Administrator melden
 
 
-7 # Flug, Ronald 2012-08-29 14:00
zitiere Böller:
Liebe Eva Klingenberg,
lieber Ronald Flug,
lieber Dieter Graumann,

je mehr Sie auf die berechtigte Frage zur Beschneidung mit Polemik und Beschimpfungen reagieren, wird mir immer mehr klar, dass Sie mit sich selbst nicht im Reinen sind.
Sonst hätten Sie Argumente.

Mir ist es egal, an wen oder was Sie glauben. Es spielt auch keine Rolle, was vor 70 Jahren vorgefallen ist.

Verstümmelung von Kindern dulde ich nicht!

Beschneidung,Br it Milah,ist lediglich das Entfernen der Vorhaut,in der Regel bei acht-Tage alten männlichen Kleinkindern,hi nterläßt keine Narben,kein Traum.
Dem Administrator melden
 
 
+4 # Flug, Ronald 2012-08-29 14:01
[quote name="Flug, Ronald"][quote name="Böller"]L iebe Eva Klingenberg,
lieber Ronald Flug,
lieber Dieter Graumann,

je mehr Sie auf die berechtigte Frage zur Beschneidung mit Polemik und Beschimpfungen reagieren, wird mir immer mehr klar, dass Sie mit sich selbst nicht im Reinen sind.
Sonst hätten Sie Argumente.

Mir ist es egal, an wen oder was Sie glauben. Es spielt auch keine Rolle, was vor 70 Jahren vorgefallen ist.
Oder wollen Sie sagen,dass ein jüdischer Vater und/oder Mutter diesen Schmerz und Trauma seit mehr als 4000 Jahren weitergibt ohne "unterwegs" bemerkt zu haben,dass die Brit Milah schädlich für das eigene Kind wäre?Wollen Sie etwa dem jüdischen Volk nachsagen,dass es seit über 4000 Jahre "Kindesmisshand lung" betrieben hat und nun einfühlsame deutsche Gerichtbarkeit das erkennt?
www.youtube.com /.../
Dem Administrator melden
 
 
+7 # Böller 2012-08-30 20:17
Einen Grund haben Sie mir trotz vieler Worte immer noch nicht genannt.
"Haben wir immer so gemacht" kann ich nicht akzeptieren.
In Deutschland ist auch die Prügelstrafe abgeschafft worden. Die war ganz sicher noch älter als 4000 Jahre.
Dem Administrator melden
 

Comments are now closed for this entry

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Ascherode: 18-Jähriger verursacht schweren Unfall

Weitere nh24 Videos finden Sie hier!

Werbung

Banner
Banner

Werbung

Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24