Banner
Banner
UKGM: Versucht Frühchen zu töten Drucken E-Mail
Montag, den 08. Februar 2016 um 10:39 Uhr

©Archivfoto: nh24 | Wittke-FotosWomöglich weitere Fälle - Mitarbeiterin des Klinikums verhaftet
Marburg. Am vergangenen Freitag meldete die Uniklinik Marburg der Kriminalpolizei einen verdächtigen Vorfall auf der Frühchenstation. Medizinische Untersuchungen hatten nicht erklärbare, erhöhte Werte eines Narkosemittels im Blut eines 30 Tage alten Mädchens ergeben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilen.

Aufgrund der sofort angelaufenen Ermittlungen wurde am Samstagabend eine tatverdächtige Angestellten des Klinikums vorläufig festgenommen, wie uns Oberstaatsanwältin Ute Sehlbach-Schellenberg auf Anfrage sagte. Außerdem bestätigte uns Sehlbach-Schellenberg, dass es womöglich weitere Fälle gebe.
Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern hierzu noch an. Einzelheiten zu der Angestellten nannte die Oberstaatsanwältin nicht.

Der Haftrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg am Sonntagnachmittag einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags.
Der Gesundheitszustand des betroffenen Säuglings ist derzeit stabil. (wal | ots)

nh24 bei Facebook
https://www.facebook.com/nh24de

Banner

Share
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 08. Februar 2016 um 11:23 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24