Banner
Banner
UKGM: Versucht Frühchen zu töten Drucken E-Mail
Montag, den 08. Februar 2016 um 10:39 Uhr

©Archivfoto: nh24 | Wittke-FotosWomöglich weitere Fälle - Mitarbeiterin des Klinikums verhaftet
Marburg. Am vergangenen Freitag meldete die Uniklinik Marburg der Kriminalpolizei einen verdächtigen Vorfall auf der Frühchenstation. Medizinische Untersuchungen hatten nicht erklärbare, erhöhte Werte eines Narkosemittels im Blut eines 30 Tage alten Mädchens ergeben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilen.

Aufgrund der sofort angelaufenen Ermittlungen wurde am Samstagabend eine tatverdächtige Angestellten des Klinikums vorläufig festgenommen, wie uns Oberstaatsanwältin Ute Sehlbach-Schellenberg auf Anfrage sagte. Außerdem bestätigte uns Sehlbach-Schellenberg, dass es womöglich weitere Fälle gebe.
Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern hierzu noch an. Einzelheiten zu der Angestellten nannte die Oberstaatsanwältin nicht.

Der Haftrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg am Sonntagnachmittag einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags.
Der Gesundheitszustand des betroffenen Säuglings ist derzeit stabil. (wal | ots)

nh24 bei Facebook
https://www.facebook.com/nh24de

Banner

Share
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 08. Februar 2016 um 11:23 Uhr
 

Kommentare

 
+42 # big mama 2016-02-08 13:08
Man fragt sich was in solche Menschen vorgeht.Kann da jeden verstehen der diese Klinik in Zukunft meidet.Den Kind und den Eltern wünsche ich alles Gute und das keine Folgeschäden bleiben bei den Kind.
Dem Administrator melden
 
 
-7 # Franz Kruger 2016-02-09 07:07
Entschuldigen Sie mal! Von einem Einzelfall auf die ganze Klinik zu schließen? Sie haben bei der Gehirnverteilun g wohl nicht gerade "hier bitte" gerufen. Übrigens wünscht man nur "deM Kind" und nicht "deN Kind" alles Gute. Meine (beleidigendes Wort), aber Hauptsache was schreiben. Peinlich!
Dem Administrator melden
 
 
-5 # big mama 2016-02-09 08:49
zitiere Franz Kruger:
Entschuldigen Sie mal! Von einem Einzelfall auf die ganze Klinik zu schließen? Sie haben bei der Gehirnverteilung wohl nicht gerade "hier bitte" gerufen. Übrigens wünscht man nur "deM Kind" und nicht "deN Kind" alles Gute. Meine (beleidigendes Wort), aber Hauptsache was schreiben. Peinlich!

Peinlich ist das was Sie von sich lassen.Es zeigt nämlich das werde Niveau noch Anstand besitzen.Denn gerade bei solch ein Vorfall sind so Kommentare wie von Ihnen fehl am Platz.Auch wenn dies ein Einzelfall sein sollte darf sowas nicht in ein Krankenhaus vorkommen.Die Staatsanwaltsch aft geht sogar von Vorsatz aus und will überprüfen ob es nicht mehr so Fälle dort gab.
Dem Administrator melden
 
 
-1 # Eowyn 2016-02-09 09:59
Selbstverständl ich sollte es nicht vorkommen, wird es aber immer wieder. Auch eine Krankenhausleit ung kann den Menschen nur bis vor Kopf schauen.

Peinlich ist ihr Beitrag und in dem Fall sind sie nicht die Richtige um von Niveau und Anstand zu sprechen.
Dem Administrator melden
 
 
-7 # big mama 2016-02-09 10:33
zitiere Eowyn:
Selbstverständlich sollte es nicht vorkommen, wird es aber immer wieder. Auch eine Krankenhausleit ung kann den Menschen nur bis vor Kopf schauen.

Peinlich ist ihr Beitrag und in dem Fall sind sie nicht die Richtige um von Niveau und Anstand zu sprechen.
Ich denke mal das ich in diesen Fall von Anstand und Niveau reden kann. Die Krankenhausleit ung schaut den Mitarbeitern immer nur erstmal vor den Kopf.Sollte aber nach so ein Vorfall schon mal jetzt genauer hin schauen.
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Eowyn 2016-02-09 11:01
Was sie denken und meinen, bleibt selbstverständl ich ihnen überlassen :D

..und wie meinen sie das, genauer hinschauen? Es geht und bleibt nur bis vor den Kopf schauen.
Dem Administrator melden
 
 
-6 # big mama 2016-02-09 12:33
In jeden Krankhaus und jeder Pflegeeinrichtu ng werden jährlich Prüfung durch den MDK durch geführt.Auch wird da geschaut das die Mitarbeiter weiter geschult werden. Teils gerade in Intensiv Bereich wird da genau geschaut.Leider und das ist trauige Tatsache,sind die Mitarbeiter in Pflege über arbeitet.Die Patienten Kurve muss stimmen,aber ob der Rest stimmt interessiert da nur gute Kliniken und Pflegeeinrichtu ng.Um die Qualität für Patienten und das Personal zu erhalten ,sollten Klinikleitungen mehr drauf schauen wer dort arbeitet und wie dort gearbeitet wird.Schwarze Schafe wird es leider immer wieder geben.Das Fehler in der Behandlung passieren können ist klar.Aber das was mit Vorsatz gemacht wird dafür kann man kein Verständnis haben.Generell wenn man sowas liesst was dort passiert ist man fassungslos.Aus serdem müssen Medikamente mit gewissen Wirkstoffen dokumentiert werden ,wenn sie den Arznei Schrank verlassen.Gerad e Narkosemittel da kommt nicht jeder Mitarbeiter ran.
Dem Administrator melden
 
 
+28 # shadow 2016-02-08 15:53
Schrecklich...i st man nicht mal mehr im Klinikum sicher...sollte man meinen das man da in guten Händen ist...drücke der kleinen die Daumen das sie es unversehrt über steht und den Eltern viel kraft
Dem Administrator melden
 
 
-12 # Franz Kruger 2016-02-09 07:10
Und noch so ein Schlaumeier, der von einem Einzelfall auf die ganze Klinik schließt. Ich empfehle Ihnen vor allem Folgendes: www.das-dass.de /

Damit Sie dass dass vom das unterscheiden können, damit dass klappt. Auf das dass auch weiterhin ihr Leben bereichert.
Oder so
Dem Administrator melden
 
 
+24 # Alyeska 2016-02-09 08:22
Im 2. Absatz haben Sie selbst einige "Bolzen" gebracht.
Ich erlaube mir, zu korrigieren:
"Damit Sie das "dass" vom "das" unterscheiden können, damit das klappt. Auf dass das "das/dass" auch weiterhin Ihr Leben bereichert."
Dem Administrator melden
 
 
-9 # big mama 2016-02-09 08:54
zitiere Franz Kruger:
Und noch so ein Schlaumeier, der von einem Einzelfall auf die ganze Klinik schließt. Ich empfehle Ihnen vor allem Folgendes: www.das-dass.de /

Damit Sie dass dass vom das unterscheiden können, damit dass klappt. Auf das dass auch weiterhin ihr Leben bereichert.
Oder so

Sie sollten sich schämen solche Kommentare unter ein Bericht zu schreiben wo fast ein Kind gestorben ist.Das zeigt wie charakterlos sie sind.
Dem Administrator melden
 
 
+3 # Naimara 2016-02-09 11:52
Ich stimme meiner Vorrednerin zu. Sehr geehrter Herr Kruger, solcherlei Kommentare sollten wirklich nicht unter einen Bericht über einen versuchten Totschlag an einem unschuldigen Baby gepostet werden. Natürlich erregt es die Gemüter, insbesondere andere Mütter die vielleicht sogar selbst vor kurzen erst entbunden oder auch ein Frühchen auf der betroffenen Station liegen haben und nun berechtigterwei se mehr als besorgt sind ob das Kleine je mit Heim darf. Ich bin selbst mehrfache Mutter und würde es sehr begrüßen wenn die Schuldige eine mehr als angemessene Strafe für ihre Taten erhält.

Jeder mensch darf seine Meinung frei bilden und kundtun. Auch Sie. Aber Sie sollten vielleicht darüber nachdenken ob es wirklich angebracht ist andere aufgrund ihrer Meinung so bloßzustellen und indirekt zu beschimpfen njr weil Sie anderer Meinung sind.

In diesem Sinne...
Cheerio...
Dem Administrator melden
 

Comments are now closed for this entry

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner

Werbung

Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

 

Werbung

Banner
Banner

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24