Banner
Banner
Banner
KS: Unfälle; Schmuck gesucht; Dealer verhaftet Drucken E-Mail
Freitag, den 13. Oktober 2017 um 09:16 Uhr

©Foto: Polizei | obs | nhDieb und Schmuck gesucht
BAD WILHELMSHÖHE.
Der Polizei liegen noch keine konkreten Hinweise auf einen Einbrecher vor, der am Mittwoch, dem 30. August, in eine Hochparterrewohnung in der Wilhelm-Schmidt-Straße in Bad Wilhelmshöhe einstieg und dabei Schmuck im Wert von rund 25.000 Euro erbeutete.

Der Tatverdächtige soll ein südländisches Äußeres gehabt haben und sei ca. 1,65 bis 1,70 m groß mit kräftiger Figur gewesen. Er hatte ein rundliches Gesicht und kurze, dunkle Haare. Zur Tatzeit trug er ein blaues T-Shirt, eine dunkelblaue Hose und weiße Turnschuhe. Hinweise zum zum Täter oder zum Schmuck bitte an die Polizei in Kassel, Tel. 0561-9100.

Unfallflucht
NIEDERVELLMAR. In der Nacht zu Donnerstag kam der Fahrer eines schwarzen Audi A4 in der Staufenbergstraße in Niedervellmar nach links von der Fahrbahn ab, beschädigte zwei geparkte Autos und flüchtete von der Unfallstelle. Zunächst hatte sich der Besitzer eines 7er BMW bei der Polizei gemeldet. An seinem Fahrzeug war die gesamte vordere linke Front stark eingedrückt, so dass bei einer Schadenshöhe von ca. 6.000 Euro von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgegangen wird. Kurze Zeit später meldet sich eine weitere Geschädigte, die an ihrem Mini-Cooper einen Schaden an der linken Fahrzeugseite feststellte. Dieser wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren über Nacht zwischen 21 Uhr und 8 Uhr ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand der Staufenbergstraße in Fahrtrichtung des Steinstücker Wegs geparkt. Bei dem flüchtenden Fahrzeug hat es sich um einen schwarzen Audi A4 gehandelt, der die Staufenbergstraße aus Richtung Steinstücker Weg in Richtung der Rheinstraße befahren hat und dabei nach links von der Fahrbahn abkam. Den an der Fahrzeugfront stark beschädigten Audi fanden die Beamten in unmittelbarer Nähe zum Unfallort auf. Da noch unklar ist, wer das Fahrzeug zur Unfallzeit gesteuert hat, suchen die Ermittler des Polizeireviers Nord nun Zeugen, die den schwarzen Audi zur Unfallzeit gesehen haben. Gleichfalls hoffen die Ermittler auf Zeugen, die nur den Knall des Anstoßes gehört haben und so die Unfallzeit einschränken können. Hinweise bitte an die Polizei in Kassel, Tel. 0561-9100.

Dealer am Stern verhaftet
KASSEL. Am Donnerstagmorgen haben Polizisten zwei 19 und 24 Jahre alten Männern, die im dringenden Tatverdacht stehen, mit Drogen gehandelt zu haben, festgenommen. Auf die Spur der beiden Männer kamen die Beamten wegen einer Anzeige eines Passanten. Dieser berichtete, gegen 10:30 Uhr in der Unteren Königsstraße / Einmündung Jägerstraße von zwei Männern Drogen angeboten bekommen zu haben. Als er ablehnte, sollen die Männer unvermittelt auf ihn eingeschlagen haben. Daraufhin begab er sich zum Innenstadtrevier und erstatte Anzeige. Die sofort in die Untere Königsstraße entsandten Funkstreifen konnten zunächst einen der beiden Männer in der Unteren Königsstraße antreffen, der daraufhin sofort die Flucht antrat. Die Beamten eilten hinterher und verfolgten den jungen Mann bis in die Schäfergasse. Dort gelang es, den 19-Jährigen in einem Hinterhof festzunehmen. Da er während der Flucht ein Päckchen fortwarf, überprüften die Beamten anschließend den Fluchtweg. Sie fanden das Päckchen und darin insgesamt 17 Tütchen Marihuana, welche zu verkaufsfertigen Portionen abgepackt waren. Eine weitere Streife traf den zweiten vom Zeugen beschriebenen Tatverdächtigen in der Lutherstraße / Einmündung Mauerstraße an. Er ließ sich sofort widerstandslos festnehmen. Auch bei ihm fanden die Beamten sieben Marihuana-Tütchen und eine Brocke Haschisch. Zudem stellten sie sein Handy und rund 150 Euro Bargeld sicher, das aus dem Verkauf von Drogen stammen dürfte. Beide Männer brachten die Beamten auf das Polizeirevier Mitte. Gegen sie wird nun wegen Körperverletzung und des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.

Rollerfahrer kommt auf Ölspur zu Fall
PAPIERFABRIK. In der Industriestraße in Papierfabrik ist am Freitagmorgen ein 54 Jahre alter Rollerfahrer auf einer Ölspur ausgerutscht und gestürzt. Ein Lkw-Fahrer bemerkte den Unfall. Der Mann sicherte die Unfallstelle ab und kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Verletzten. Nach seiner medizinischen Erstversorgung wurde der 54-Jährige von einem Rettungsteam in eine Klinik gebracht. Über die schwere seiner erlittenen Verletzungen machte die Polizei keine Angaben. Der Schaden an dem Roller liegt bei 1.000 Euro. Feuerwehrleute streuten die Ölspur ab. (wal)

Banner

Share
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 13. Oktober 2017 um 17:45 Uhr
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24