Banner
Banner
Banner
MR: 22-Jährige belästigt; Randalierer; Diebe u.a. Drucken E-Mail
Freitag, den 13. Oktober 2017 um 11:58 Uhr

©Foto: Polizei | obs | nhUnbekannter greift Frau zwischen die Beine
MARBURG. Ein bis dato unbekannter Mann näherte sich am späten Donnerstagabend gegen 22:25 Uhr einer 22 Jahre alten Frau von hinten und griff ihr zwischen die Beine. Nach dem Vorfall in der Ernst-Giller-Straße in Marburg lief der Verdächtige über ein Grundstück in der Mauerstraße davon.

Er ist etwa 170 cm groß, schlank und hat einen Dreitagebart. Bekleidet war der südländisch aussehende Mann mit einer schwarzen Sportjacke mit weißen Streifen und einer dunklen Baseballkappe. Zeugen, die nähere Angaben zu der beschriebenen Person und dem Vorfall machen können, setzen sich bitte mit dem Fachkommissariat der Kripo Marburg, Tel. 06421-4060, in Verbindung.

Taschendieb unterwegs
CAPPEL. Am Donnerstagnachmittag wurde ein Senior in einem Lebensmittelmarkt in der Marburger Straße in Cappel Opfer eines Taschendiebes. Der geschickt agierende Täter griff dem 69-Jährigen zwischen 14 Uhr und 14:20 Uhr unbemerkt in die Jackentasche und machte sich im Anschluss unbemerkt aus dem Staub. Der Bestohlene beklagt nun den Verlust eines dreistelligen Geldbetrages sowie diverser Ausweispapiere. Zeugen, denen verdächtige Personen in dem Markt, oder verdächtige Fahrzeuge davor, aufgefallen sind, melden sich bitte bei der Kripo Marburg, Tel. 06421-4060.

Randalierer beschädigen Willkommensschild
©Foto: Polizei | obs | nhBIEDENKOPF. Als reine Zerstörungswut muss man das Handeln Unbekannter in der Hospitalstraße in Höhe Kaufland bezeichnen. Die Randalierer beschädigten am Ortseingang ein Schild mit der Aufschrift "Willkommen im Luftkurort Biedenkopf" und hinterließen einen Schaden von etwa 300 Euro. Die genaue Tatzeit steht nicht fest. Festgestellt wurde der Vorfall am Mittwochmorgen, 4. Oktober. Hinweise zu dem Geschehen nimmt die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461-92950, entgegen.

Sprinter samt Baumaschinen gestohlen
WITTELSBERG. Diebe schlugen zwischen Donnerstag, 12. Oktober, 23:15 Uhr und Freitag, 13. Oktober, 6 Uhr in der Straße "Bergblick" in Wittelsberg zu. Die Unbekannten erbeuteten einen gelben Sprinter Daimler (offener Kastenwagen) mit Marburger Zulassung. Mit dem Lkw verschwanden zudem diverse Baumaschinen, unter anderem eine Rüttelplatte und ein Stampfer. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 80.000 Euro. Die Fahnder suchen nun Zeugen, denen vor oder nach der Tat verdächtige Personen/Fahrzeuge rund um den Tatort aufgefallen sind. Denkbar wäre auch, dass der gestohlene Sprinter anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen ist. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421-4060.

Alkoholisierte Seniorin leicht verletzt
LIXFELD. Leichte Verletzungen erlitt eine ältere Autofahrerin bei einem spektakulären Unfall am Donnerstagabend auf der Schelde-Lahn-Straße in Lixfeld. Die erheblich alkoholisierte Seniorin fuhr gegen 20:45 Uhr mit ihrem BMW von Frechenhausen in Richtung Hirzenhain-Bahnhof und kam nach rechts von der Straße ab. Sie krachte in einen geparkten Ford Focus, der auf einen ebenfalls abgestellten Audi A 6 geschoben wurde. Anschließend überschlug sich die Fahrerin mit ihrem Wagen und kam letztendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Ein Rettungstram brachte die Leichtverletzte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei veranlasste eine Blutentnahme und stellte den Führerschein sicher. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 20000 Euro.

Kleinwagen auf Gegenspur - Polizei sucht Zeugen
NEUSTADT. Der Fahrer eines hellen Kleinwagens, eventuell silberfarben oder weiß, soll am Donnerstagabend um 20:10 Uhr auf der Fahrt nach Wasenberg auf die Gegenspur gekommen sein. Obwohl die in Richtung Neustadt fahrende 53-jährige BMW-Fahrerin nach rechts auswich, berührten sich die Außenspiegel. Der Sachschaden beträgt 300 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die nähere Angaben zu dem unbekannten Fahrer machen können. Der Vorfall ereignete sich etwa 1,5 Kilometer vor Neustadt. Hinweise bitte an die Polizei in Stadtallendorf, Tel. 06428-93050.

Mit Pfefferspray Attacke abgewehrt
BIEDENKOPF. Ein Vorfall, der sich am Samstag, 30. September gegen 00:30 Uhr in der Straße "Am Hasenlauf" ereignete, beschäftigt derzeit die Polizei. Wie berichtet wurde, war ein 30-Jähriger zu Fuß unterwegs und wurde urplötzlich von einem Unbekannten von hinten umklammert. Zudem forderte der akzentfrei deutsch sprechende Mann den verdutzten Fußgänger auf, ihm zu folgen. Das Opfer riss sich los, kassierte in der Folge einen Tritt gegen das Schienbein und quittierte die Attacke mit dem Einsatz von Pfefferspray. Der etwa 180 cm große, kräftige, 30 bis 40 Jahre alte Verdächtige schrie auf und der bedrängte Mann konnte weglaufen. Der mutmaßliche Täter trug eine Kapuze und eventuell eine dunkle Jeans sowie Sportschuhe. Zeugen, die nähere Angaben zu dem Vorfall und dem Unbekannten machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461-92950.

Computer erbeutet
MARBURG. Bei einem Wohnungseinbruch in der Straße »Rübenstein« in Marburg erbeutete ein Unbekannter in der Nacht zu Donnerstag einen Computer sowie zwei Monitore. Der Einbrecher brach die Haustür auf und verschwand nach erfolgreicher Suche über ein Fenster zum Garten. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Trickdieb in der Innenstadt
MARBURG. Der Mann bückt sich, zeigt sich überrascht, macht so, als habe er soeben auf dem Asphalt einen wertvollen Goldring gefunden. Zeitgleich zieht der Verdächtige die Aufmerksamkeit einer vorbeigehenden Seniorin auf sich. Diese bisher noch unbekannte Masche registrierte die Polizei am Montagmittag in der Biegenstraße in Marburg. Der ältere Mann mit ungepflegter Erscheinung und einen teilamputierten Ringfinger an der rechten Hand sprach nun die Passantin an, teilte mit, dass ihm der Schmuck leider nicht passen würde und erklärte sich spontan bereit, den wertvollen Fund gegen Bares abzugeben. Die ältere Frau gab glücklicherweise nur 2 Euro und brachte das "wertvolle Stück" zum Fundbüro. Jetzt liegt der angebliche "Goldfund" bei der Kriminalpolizei. Schnell stellte sich nach einer Begutachtung durch einen Juwelier heraus, dass es sich hierbei um ein wertloses Messingteil handelt. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann nach wie vor in Marburg mit dieser Masche agiert und vielleicht auch schon größere Geldbeträge einkassiert hat. Betroffene und Zeugen, die nähere Angaben zu dem Verdächtigen machen können, melden sich bitte bei der Kripo Marburg, Tel. 06421- 4060. (ots | wal) 

Banner

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24