Banner
Banner
Banner
Banner
KS: Polizist verletzt; auf Fahrbahn geschlafen; Brand Drucken E-Mail
Mittwoch, den 17. Januar 2018 um 16:35 Uhr

SymbolfotoWiderstand und Körperverletzung
KASSEL.
In der Kölnischen Straße in Kassel bekamen es Polizisten am Dienstag gegen 19:10 Uhr mit einem betrunkenen 38-Jährigen zu tun. Ein Beamter wurde bei der Festnahme des Mannes leicht verletzt. Der Täter stand zuvor an einer Hauswand und schrie wild herum.

Da zunächst unklar war, ob der Mann Hilfe benötigt, gingen die Beamten auf ihn zu. Dieser ging jedoch schnellen Schrittes an den Polizisten vorbei und lief mitten auf die Kölnische Straße. Ein Bus musste bremsen, um ihn nicht umzufahren. Die Beamten konnten ihn stellen, woraufhin er plötzlich mehrmals versuchte, auf sie einzuschlagen. Bei der anschließenden Festnahme wehrte sich der Mann, sodass ein Polizist leicht am Knie und an der Hand verletzt wurde. Der Beamte konnte seinen Dienst fortsetzen. Der Mann ist der Polizei bereits wegen zahlreicher Drogen- und Gewaltdelikte bekannt. Er musste die Beamten ins Gewahrsam begleiten, wo zunächst ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Anschließend schlief er seinen Rausch über Nacht in einer Zelle aus. Der 38-Jährige muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.

Kissen gebaut und auf Fahrbahn geschlafen
KASSEL. Mit seinem quergestellten Fahrzeug schützte in der Nacht zu Mittwoch ein Pkw-Fahrer in Höhe der Brüderkirche im Kasseler Steinweg einen 63 Jahre alte Mann, der sich zum Schlafen auf die Fahrbahn gelegt hatte. »Er schlief tief und fest und hatte sich mit seiner Jacke ein Kissen geformt«, heißet es im Polizeibericht. Die Beamten brauchten einige Zeit, bis der offenbar stark Alkoholisierte aufwachte. Sein Alkoholpegel ließ nicht zu, ihn allein zu lassen. Da die Helfer des Rettungsdienstes keine medizinischen Beeinträchtigungen feststellten, brachten ihn die Polizisten zu seiner Sicherheit und Ausnüchterung in das Gewahrsam des Polizeipräsidiums Nordhessen. Der 63-Jährige aus Kassel konnte dann heute Morgen etwas ausgenüchtert wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Dieb erbeutet 1.500 Euro und ein iPhone
BAD WILHELMSHÖHE. Ein bislang Unbekannter hat am Dienstag gegen 19 Uhr in der Landgraf-Karl-Straße in Bad Wilhelmshöhe die Handtascher einer 79 Jahre alten Frau aus ihrem Rollator geklaut. Er erbeutete unter anderem ein iPhone 6 und 1.500 Euro Bargeld.   Das Opfer kann wegen des überfallartigen Vorgehens nur eine vage Täterbeschreibung abgeben: Es soll ein junger Mann, mit einer Größe von ca. 1,75 Metern und schlanker Gestalt gewesen sein. Er war mit schwarzer Wollmütze und einer engen, dunklen Jacke bekleidet. Bei der erbeuteten Tasche handelt es sich um eine schwarze Lederhandtasche mit türkisfarbenen Flecken. Der Trageriemen ist schwarz-türkis gestreift.

Altpapier-Container brennt
NORD. Ein 1.100 Liter fassender Altpapier-Container brannte am Dienstag gegen 23:45 Uhr in der Mombachstraße Ecke Fiedlerstraße nieder.

Die Polizei in Kassel sucht Zeugen, Tel. 0561-9100. (ots | wal) (Aktualisiert: 17:43 Uhr)

Banner

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24