Banner
Staatsminister referiert über die Lage in Europa Drucken E-Mail
Donnerstag, den 20. August 2015 um 15:22 Uhr

Staatsminister Michael Roth ©Foto: privat | nhMichael Roth in Ziegenhain
Schwalmstadt-Ziegenhain.
Die gegenwärtige Entwicklung in Europa und der Welt zeigt die wachsende Bedeutung des deutschen und europäischen Engagements. Am (morgigen) Freitag ab 18 Uhr wird Michael Roth im Anbau der Kulturhalle Ziegenhain zur aktuellen Flüchtlingssituation, dem Ukrainekonflikt sowie sozialen und wirtschaftlichen Verwerfungen nicht nur in Griechenland sprechen.

Nach dem Vortrag wird es ausreichend Gelegenheit für Fragen und Diskussionen mit Michael Roth (Staatsminister im Bundesaußenministerium, MdB), sowie Regine Müller (MdL) und dem Unterbezirksvorsitzenden Dr. Edgar Franke (MdB) geben.

Die Teilnehmer:
Michael Roth (44) ist seit 2013 Staatsminister für Europa im Bundesaußenministerium und seit 1998 Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Werra-Meißner-Hersfeld-Rotenburg.

Regine Müller (55) ist seit 2008 Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwalm-Eder II.

Dr. Edgar Franke (55) ist seit 2009 Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Schwalm-Eder und seit 2014 Vorsitzender im Gesundheitsausschuss des Bundestages. (pm)

Share
 

Kommentare

 
-22 # mustafa 2015-08-20 17:12
Europa ist Bunt Christen Moslems wir sind alle gleich dieses Kontinent und Land gehört uns allen dass alte diskriminierend e Europa wird es nicht mehr geben für immer
Dem Administrator melden
 
 
+10 # Betty 2015-08-21 19:50
zitiere mustafa:
Europa ist Bunt Christen Moslems wir sind alle gleich dieses Kontinent und Land gehört uns allen dass alte diskriminierende Europa wird es nicht mehr geben für immer

Wohl lange nicht mehr vor Tür gewesen Mustafa? Nichts ist gleich. Schon gar nicht Moslems und Christen. Wer von beiden terrorisiert und mordet denn im Religionswahn ? Aktuell konnte in Thüringen gerade noch das Lynchen von Deinen tollen Moslems verhindert werden. Und bunt sind nur Deine Rauschgiftträum e
Dem Administrator melden
 
 
-2 # Genossenboss 2015-08-20 18:49
Ach wie nett!

Ein Familientreffen der verkommenen® hessischen SPD in Ziegenhain.
Und sie entschuldigen sich bei uns Bürgern, die sie (vielleicht mit Ausnahme Ukraine) politisch all die vergangenen Jahre mit ihren weltfremden Asylgesetzen und ihrer Genossenkumpane i mit Griechenlands Genossen selbst und allein zu verantworten haben???

(®26.04.2007 - Der SPD-Sozialexper te Rudolf Dreßler hat seine eigene Partei als "verkommen" bezeichnet.)
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Leser 2015-08-21 06:23
Ob SPD hier oder an anderer Stelle.
Den Blick auf die Wahrheit und die Bis haben die doch längst verloren.

Fremdenhass in fast jedem europäischen Land, Perspektivlosig keit für die Jugendlichen ohne schulische oder berufliche Perspektiven, vorprogrammiert e Alters- und Lebnsarmut, Gesetze die zeigen, dass man meint mit zügelloser Freiheit den richtigen Weg zu gehen,
Grenzen zwischen den Ländern z. B. Reisemitbringse l innerhalb der EU, keine einheitliche Steuer- und Finazgesetzgebe ung, Auslieferungshi ndernisse, unterschiedlich e Sozialgesetzgeb ung und Deutsche die wie einst meinen, sie seien die Heilsbringer.

Und mittendrin solche "Staatsminister " - Belohnung für angepasste Genossen.
Dem Administrator melden
 
 
-6 # uli 2015-08-21 09:58
Wo sind die Jugendlichen, die keine beruflichen Perspektiven haben ? Vorprogrammiert e Altersarmut, warum ? (Vielleicht weil unsere Gutmenschenpoli tiker unser Geld verschleudern ?)
Dem Administrator melden
 
 
+2 # kimyhi 2015-08-21 09:19
Da bin ich ja mal gespannt, was Frau Müller zu den o. g. Themen zu sagen hat ?
Bisher ist sie ja ausschließlich durch mehr oder weniger nichtssagende, blutleere Äußerungen aufgefallen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt !!!???
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Genossenboss 2015-08-21 10:26
zitiere kimyhi:
Da bin ich ja mal gespannt, was Frau Müller zu den o. g. Themen zu sagen hat ?


Tja, was wird sie wohl zusagen haben?

Vielleicht sagt sie:
Liebe Schwälmer, Dank der von der Sozialdemokrati e in Deutschland und Schweden geschaffenen Invasorenanreiz e gehören heute beide Staaten zu den beliebtesten Okkupationsländ ern für Invasoren europaweit!

Stellen Sie sich bitte vor, welch wirtschaftliche Perspektiven sich gerade im strukturschwach en Nordhessen mit der von uns Sozialdemokrate n geschaffenen Zuwanderungsber eicherung ergeben.
Kasernen werden wieder belebt, schmucke, weisglänzende Zeltstädte entstehen auf wirtschaftlich ungenutzten Flughäfen. Der Umsatz lokaler Einzelhändler ist so groß, dass sogar Ordnungspersona l zur Regulierung der Neukundenströme benötigt wird.
Feuerwehr, THW, Rotes-Kreuz und Bundespolizei können dank uns Sozialdemokrate n nun endlich praxisnah üben!

Und liebe Schwälmer. Dank unsern Finanzminister Hans Eichel, der es 2001 unseren Genossen in Griechenland ermöglichte, den Euroraum beizutreten, dürfen wir uns heute voller Stolz als der:
Größte Kreditgeber und Retter Griechenlands innerhalb der EU bezeichnen!

Liebe Schwälmer, auf uns Sozialdemokrate n ist auch danach verlass, wenn es um das Wohl unsere Genossen weltweit geht. Denn im Gegensatz zur CDU stimmten unsere Abgeordneten unserer Region in der Sondersitzung Griechenland-Hi lfen im Bundestag geschlossen und einstimmig ab:
hna.de/.../...

Und nun liebe Schwälmer erheben wir uns, hacken uns alle unter und singen gemeinsam die SPD-Hymne:
Wann wir schreiten Seit' an Seit' und unser altes Arbeiterlied!
www.youtube.com /.../
Dem Administrator melden
 
 
+6 # kimyhi 2015-08-21 10:40
Lieber Genossenboss,
meiner Überzeugung nach hat Frau Müller von dem, was Sie schreiben, absolut nichts verstanden ! Warum auch; wer erst mal im Landtag sitzt, braucht sich um nichts mehr Sorgen zu machen !!!
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Genossenboss 2015-08-21 10:54
zitiere kimyhi:
Lieber Genossenboss,
meiner Überzeugung nach hat Frau Müller von dem, was Sie schreiben, absolut nichts verstanden !


Vermutlich haben Sie recht.

Ich denke, die "lieben Schwälmer" sollten angesichts der Thematik um die es hier geht, zum Veranstaltungse nde auch ein anders Lied singen, als das ich zunächst vorgeschlagen habe.

Ein Lied, dass aktueller ist, zum Beispiel:

www.youtube.com /.../
Dem Administrator melden
 

Comments are now closed for this entry

Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Millionenschaden bei Brand in Herbstein

Weitere nh24 Videos finden Sie hier!

Werbung

Banner
Banner

Werbung

Banner

 

Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24