Banner
Banner
Banner
Fuldatal: 43-jähriger Angler tot aus Fulda geborgen Drucken E-Mail
Montag, den 17. Juli 2017 um 16:41 Uhr

SymbolfotoFULDATAL-WAHNHAUSEN. Der seit Dienstag vergangener Woche nach einem Bootsunfall auf der Fulda vermisste 43 Jahre alte Mann aus Kassel wurde am Montag tot aus dem Fluss geborgen.

Mitarbeiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Hann. Münden hatten den Leichnam gegen 11 Uhr etwa 100 Meter flussabwärts der Unglückstelle vor der Staustufe Wahnhausen in einem schwer zugänglichen Uferbereich entdeckt.

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Fuldatal und Beamte der Wasserschutzpolizei Kassel bargen den Leichnam, bei dem es sich zweifelsfrei um den 43-jährigen Angler handelt. Zur Klärung der genauen Todesursache soll nun eine Obduktion des Leichnams durchgeführt werden. (wal)

Mehr zum Theme lesen Sie hier:
KS: Suche nach vermisstem Angler (43) eingestellt

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24