Banner
Banner
Banner
Alsfeld muss fahrradfreundlicher werden Drucken E-Mail
Freitag, den 19. Mai 2017 um 12:38 Uhr

Archvifoto: Ortsrundgang auf dem Fahrrad: Bürgermeister Stephan Paule mit Vertretern der Stadtverwaltung, von ADFC, BUND und VcD sowie interessierten Bürgern fuhren im Herbst 2015 neuralgische Punkte der Kernstadt ab. ©Foto: Stadt Alsfeld | nhErgebnis beim Fahrradklimatest des ADFC muss Ansporn sein, besser zu werden
ALSFELD. „Alsfeld muss fahrradfreundlicher für die Einheimischen und auch für Touristen werden,“ dieses Fazit zieht Bürgermeister Stephan Paule in einer Pressemitteilung aus den Ergebnissen des „Fahrradklimatest 2016“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), die am Freitag veröffentlicht wurden.

Alsfeld erreicht eine Schulnote von 4,2 beim Fahrradklima, also gerade noch „ausreichend“. Dies sei sogar noch 0,1 Punkte schlechter als beim Fahrradklimatest 2014 als Alsfeld mit 4,1 bewertet wurde und die viertschlechteste Platzierung in Hessen. „Wir haben in der Vergangenheit zu wenig unternommen,“ gab sich der Rathauschef selbstkritisch. Er sei daher froh, dass der ADFC, der BUND sowie der Verkehrsclub Deutschland (VcD) gemeinsam auf die Stadt Alsfeld zugekommen seien und im Jahr 2016 im zuständigen Ausschuss Ideen für die Weiterentwicklung des Radverkehrs in der Fachwerkstadt vorgestellt und Hinweise auf entsprechende Förderprogramme gegeben hätten. Schon Ende 2015 habe man bei einer gemeinsamen Radrundfahrt neuralgische Punkte erkundet.

Wegweisend sei insbesondere die Identifizierung der wichtigen innerörtlichen Radverbindungen im Papier von ADFC, BUND und VcD. Das Thema werde künftig stärker priorisiert werden müssen, damit Alsfeld im Radklimatest 2018 seine Position verbessern könne, sagte Paule abschließend. (pm)

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24