VB: Tankbetrug in Alsfeld; Kupferfallrohre weg u.a. Drucken
Dienstag, den 07. November 2017 um 11:00 Uhr

©Archivfoto: nh24Betrüger tankte zweimal
ALSFELD.
Ein bislang unbekannter Täter betankte bereits am Sonntag (29.10.2017) zweimal an Tankstellen in Alsfeld einen dunklen Suzuki Vitara und fuhr in beiden Fällen ohne zu bezahlen wieder davon.

Gegen 3:05 Uhr tankte der Fahrer an der Agip-Tankstelle in der Straße »An der Hessenhalle« für circa 60 Euro und am gleichen Tag, gegen 23:05 Uhr, an der Raststätte »Pfefferhöhe« für rund 75 Euro. Mit Hilfe von Videoüberwachungskameras konnte festgestellt werden, dass zu den Tatzeiten zwei unterschiedliche Autokennzeichen an dem Pkw angebracht waren. Eines der Kennzeichen, es lautet GTH-BB 699, fanden Waldarbeiter am 2.11.2017 auf dem Wertholzplatz an der Bundesstraße B49 zwischen Alsfeld und Romrod. Dieses Kennzeichen hatte der Täter am Sonntagmorgen an dem Fahrzeug angebracht. Am Sonntagabend hing das Zulassungsschild B-F 1984 an dem Wagen, das bisher nicht wieder aufgetaucht ist. Der Tatverdächtige soll etwa 1,80 Meter groß gewesen sein. Er hatte dunkle Haare und trug Militärkleidung. Hinweise bitte an die Polizei in Alsfeld, Tel. 06631-9740.

Einbruch in Garage scheitert
SCHLITZ. Unbekannte Täter versuchten am Sonntag zwischen 2 Uhr und 18 Uhr in der Straße »Ringmauer« in Schlitz bei einer Blechgarage das Tor aufzubrechen, was ihnen aber nicht gelang. Hebelversuche am Zylinderschloss und an dem Gargentor scheiterten.

Kupferfallrohre entwendet
SCHOTTEN. An einer Gaststätte in der Vogelsbergstraße in Schotten entwendeten unbekannte Täter zwischen Freitag, 15 Uhr und Sonntag, 10 Uhr von der Dachrinne die Fallrohre. Die Diebe montierten die Kupferrohre ab und nahmen sie mit. Das Diebesgut hat einen Wert von circa 1.500 Euro.

Radlader stehen gelassen
ESCHENROD. Vermutlich wollten unbekannte Täter in der Nacht zu Sonntag einen älteren Radler aus einem Stall in der Feldgemarkung »Am steinigen Acker« in Eschenrod entwenden, haben das Arbeitsgerät jedoch stehen gelassen. Die Täter betraten den Laufstall und brachten den Motor zum Laufen. Aus bisher unerfindlichen Gründen fuhren die Diebe mit dem Fahrzeug nicht fort, sondern verließen ohne Beute den Tatort wieder. Der eingeschaltete Motor tuckerte bis zum Sonntagmorgen weiter. (ots)

Banner

Share